Dann mach ich das eben…

20.10.2016

Da HvH es leider nicht hingekriegt hat, die Deckenkonstruktion im Bad (siehe Beitrag zur Hausübergabe vom 13.10.2016) zu korrigieren…. bzw die Handwerkerfirmen dafür noch Geld haben wollten… und uns langsam die Zeit unter den Nägeln verrinnt, habe ich die Löcher für die drei LED-Spots über der Dusche nun selber gebohrt 🙂

Vorher hatten wir noch die Idee, die Spots sonst bewusst im Zickzack zu verlegen. Das Problem ist ja, für eine mittige Installation der Spots ist das mittlere U-Profil im Weg. Da jede Idee, wer auch immer sie umsetzen müsste, Zusatzkosten verursachen würde (und wenn es nur Fahrtkosten wären), sind wir zum Entschluss gekommen, selber zu bohren. Und zwar mittig, durch das U-Profil. Dazu habe ich eine Bohrkrone gekauft (68 mm Durchmesser), die Positionen neu ausgemessen und losgelegt. War gar nicht so einfach, denn das U-Profil ist an den Rändern gefalzt, da kam ich mit meiner Haus- und Hofbohrmaschine nicht durch, sie verkantete immer. Bevor ich nun durch das unkontrollierte und bockige Hüpfen und Springen meiner Maschine (an wen erinnert mich das bloß…) die Gipskartonplatten verunstaltete, habe ich die Metallteile mit einer Kombizange abgezwackt. Das Ergebnis seht ihr auf den Fotos. Auf jeden Fall konnten dann die Maler endlich die Decke tapezieren.

IMG-20161020-WA0004 IMG-20161020-WA0008 IMG-20161020-WA0006